ORDINATIONSZEITEN

Mo
Di
Mi
Do
  8-12, 14-18 Uhr
8-14 Uhr
8-9 Uhr
8-13 Uhr

und nach Vereinbarung

Find us on Facebook

Doc4Kids

Das MilchgebissSind Milchzähne wichtig?
Die Milchzähne sind für die bleibenden Zähne und knöcherne Entwicklung der Kiefer und damit des Gesichtsschädels des Kindes von entscheidender Bedeutung.
Gesunde Milchzähne gewährleisten ausreichend Platz für die bleibenden Zähne (Platzhalterfunktion), eine ungestörte Lautbildung und vor allem eine gesunde Atmung.

 

Platzhalterfunktion
Milchzähne halten den Platz für bleibende Zähne. Kariesfreie Milchzähne sind die Voraussetzung für geradestehende bleibende Zähne. Bereits der vorzeitige Verlust eines Milchbackenzahnes durch Karies kann eine ganze Zahnreihe durcheinanderbringen.

 

Lautbildung
Die Lautbildung kann durch Fehlstellungen der Zähne und der Kiefer zueinander beeinträchtigt werden. Besonders dann, wenn die Schneidezähne nicht regelrecht übereinandergreifen.

Sprechfehler bei "S"- und "Z"-Lauten entstehen durch eine falsche Zungenlage. Die Zunge lagert sich dann nicht hinter die Zähne und an den Gaumen, sondern zwischen die Zahnreihen.

Gestörte Sprechlautbildungen können für ein Kind im Kindergarten oder Schule eine Belastung sein.

 

Atmung
Die regelrechte Atmung soll durch die Nase und nicht durch den Mund erfolgen. Ein ungezwungener Mundschluss ist dafür die Voraussetzung. Vorstehende obere Schneidezähne oder ein zurückliegender Unterkiefer behindern den Schluss der Lippen und fördern die Mundatmung.

Bei der Mundatmung besteht eine Fehllage der Zunge. Dadurch erhält die Wangenmuskulatur Übergewicht und engt den oberen Zahnbogen ein. Die fehlerhafte Atmung fördert die Entstehung von Wucherungen, d.h. es kommt zur Vergrößerung der Rachen- und Gaumenmandeln, sowie zu häufigeren grippalen Infekten, da die Vorreinigung durch die Nase entfällt.

ZURÜCK

Ohne Angst zum ZahnarztIhr Kind wird sich bei Ihnen abschauen, was es denn von diesem Menschen zu halten hat. Und sollten Sie dem eigenen Besuch beim Zahnarzt eher mit Sorgen und Ängsten entgegensehen, besteht die Gefahr, dass Sie diese an Ihre Kinder weitergeben.

Unser Tipp für Sie: Zeigen Sie Ihrem Kind die positive Seite der Medaille, sprechen Sie von starken und gesunden Zähnen und davon, was Ihr Kind und Sie tun können, um diese zu erhalten. Gestalten Sie die Zahnpflege lustig und spielerisch. Führen Sie den Zahnarzt als Helfer ein und drohen Sie nicht mit möglichen Schmerzen oder dem Bohren. So können Sie dazu beitragen, dass Angst möglichst gar nicht erst aufkommt.


Sollten Sie zu den Eltern gehören, die dem Zahnarztbesuch sowieso schon ganz entspannt entgegensehen – herzlichen Glückwunsch, Sie brauchen Ihrem Kind nur das weiterzugeben, was Sie selber empfinden.

ZURÜCK

Allgemeine InformationenSchöne und gesunde Zähne sind toll! Und der Zahnarzt zeigt dir, was du dafür tun kannst.
Also wenn das kein Grund ist, gerne zum Zahnarzt zu gehen…


Wir möchten, dass Sie sich über den ersten Zahnarztbesuch mit ihrem Kind keine Sorgen machen müssen.


Ohne Angst zum Zahnarzt

Ihr Kind wird sich bei Ihnen abschauen, was es denn von diesem Menschen zu halten hat. Und sollten Sie dem eigenen Besuch beim Zahnarzt eher mit Sorgen und Ängsten entgegensehen, besteht die Gefahr, dass Sie diese an Ihre Kinder weitergeben.


Unser Tipp für Sie
: Zeigen Sie Ihrem Kind die positive Seite der Medaille, sprechen Sie von starken und gesunden Zähnen und davon, was Ihr Kind und Sie tun können, um diese zu erhalten. Gestalten Sie die Zahnpflege lustig und spielerisch. Führen Sie den Zahnarzt als Helfer ein und drohen Sie nicht mit möglichen Schmerzen oder dem Bohren. So können Sie dazu beitragen, dass Angst möglichst gar nicht erst aufkommt.

Sollten Sie zu den Eltern gehören, die dem Zahnarztbesuch sowieso schon ganz entspannt entgegensehen – herzlichen Glückwunsch, Sie brauchen Ihrem Kind nur das weiterzugeben, was Sie selber empfinden.

ZURÜCK

KariesDer Speicheltest kann schnell durchgeführt werden und tut nicht weh. 2- 5 Minuten Kauen auf einem Stück Paraffin regt die Speichelabsonderung an spült die Bakterien aus dem Zahnbelag. Mit einem speziellen Test können wir die Anzahl der Kariesbakterien bestimmen. Zusätzlich messen wir den Säuregrad.

 

 



 

Aufgaben des Speichels
+ Regeneration der Zähne
Der Speichel enthält alle chemisch gelösten Mineralien der Zahnhartsubstanz und repariert so ständig die durch mechanische und chemische Einflüsse angegriffene Zahnoberfläche. Ist dieses Gleichgewicht gestört, entwickelt sich Karies.
+ Puffern von Säure - normal pH zwischen 6,2 und 7,6
Der Bikarbonatgehalt des Speichels macht von außen zugeführte Säuren wie z.B. Fruchtsäuren aus Obst, Säure die von Mundhöhlenbakterien gebildet werden, unschädlich. Werden mehr Säuren zugeführt als abgepuffert werden können entsteht Karies.
+ Reinigungsfunktion der Mundhöhle und der Zähne
Es werden zerkleinerte Speisereste und im Speichel lösliche Substanzen wie Salz und Zucker durch das Schlucken dem Magen zugeführt.
+ Vorverdauung
+ Prothesenhalt
   
   
Bei der Beurteilung des Kariesrisikos sind weitere verschiedene Faktoren zu berücksichtigen:
+ Wie viele Zähne sind bereits mit Füllungen und Kronen versorgt, wie viele Zähne fehlen, wieviele haben kariöse Defekte
+ Wie gut werden die Zähne gepflegt
+ Wie sind die Essgewohnheiten, was wird zwischendurch gegessen
+ Wie viel Speichel wird beim Kauen produziert normal sind ca. 1ml/Minute
+ Wie ist die Pufferkapazität des Speichels
+ Wie viele Karies produzierende Bakterien Streptokokkus mutans werden nachgewiesen
+ besteht eine Schwangerschaft
+ welche Medikamente werden eingenommen


Aus der Beurteilung dieser Kriterien können wir ein individuelles Kariespräventionskonzept erstellen. Eine gute Mitarbeit ist vorauszusetzen.


ZURÜCK

Richtige VorsorgeNutzen Sie die Vorsorgemöglichkeiten
Gehen Sie mit Ihrem Kind  schon beim Durchbruch des 1. Milchzahnes  zum Zahnarzt, am besten solange es noch keinen Behandlungsbedarf gibt. Auf diese Weise haben wir die Möglichkeit, einen unbeschwerten Kontakt zu Ihrem Kind aufzubauen. Das macht es leichter, wenn tatsächlich einmal die Behandlung eines erkrankten Zahnes ansteht.

Sollten Sie Verfärbungen oder Löcher in den Zähnen Ihres Kindes feststellen, lassen Sie sich möglichst umgehend einen Termin geben. Auch Löcher in Milchzähnen müssen repariert werden. Wenn es gelingt, die Milchzähne gesund zu erhalten, kann sich das nachfolgende Gebiss optimal entwickeln. Die Milchzähne haben eine Platzhalterfunktion. Der frühzeitige Verlust eines Milchzahnes kann Zähne verschieben, so dass bleibende Backenzähne nach vorne wandern können. Die Folge: Platzmangel für die späteren Zähne, sie wachsen schief.

ZURÜCK

Copyright © 2014. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.